Noch ein kleiner Papageientrick – Das Winken

Wenn dein Papagei bereits das Aufsteigen erlernt hat, kannst du dieses leicht für einen kleinen Trick nutzen.

Nachdem dein Papagei diese Übung erlernt hat, wirst du schon zwei einfache Übungen in deinem Repertoire haben!

Dann fehlt nur noch eine weitere Miniübung, bis du dich den schwierigeren Trainingsaufgaben widmen kannst.

Der Wink-Trick

Nur noch einmal zur Erinnerung: Denke daran, dass dein Papagei alles freiwillig machen soll. Zwinge ihn zu nichts. Wenn du dich genau an diesen wichtigen Punkt hälst, wird diese Übung sehr einfach sein.

  • Setze deinen Papagei vor dir auf die Trainingsfläche, den Kletterbaum oder dem Trainingstand.
  • Halte deine Hand so, als ob du deinen Papagei zum Aufsteigen anhalten möchtest.
  • Sobald er den Fuß hebt, nimmst du die Hand zurück, sagst sofort “Gut” und verstärkst (belohnst) ihn wie üblich.
  • Wenn du diese Übung mehrmals gemacht hast, verbindest du sie wieder mit einem Signalwort deine Wahl.
  • Du sagst dann den Namen deines Papagei plus “winken”. Das wird sehr schnell klappen.

Schon nach kurzer Zeit, wird dein Papagei das Signal mit dem gewünschten Verhalten verbinden und dir zuwinken.

Die Profi-Variante

Du kannst nun in den nachfolgenden Übungen immer dann den “Jackpot geben”, wenn der Fuß besonders hoch gehalten wird.

Was genau Tierpsychologen mit dem “Jackpot” meinen, beschreiben wir in einem unserer nächsten Artikel.

Dein Papagei wird diese Chance so viele Leckerlis zu erhalten, sehr schnell begreifen und das gewünschte Verhalten umsetzen.

Auch hier wünsche ich wieder viel Spaß,

Deine Annita.

Wenn du mehr wissen willst …